Typen und Sortenkunde

Wie ist es mit der Sortenvielfalt 2021 bestellt?

Offiziell, nach der EU-Plantvariety Datebase gibt es keinerlei Sorten der purpurnen Haferwurzel (T. porrifolius). Die Gattung Tragopogon und ihre Arten fehlen im Artenverzeichnis zum Sortenschutzgesetz.

Weitere Namen und Bezeichnungen

Weißwurzel, Haferwurzel, Habermark, Hafermaukel, Lauchblättriger Bocksbart, Purpur-Bocksbart, Roter Bocksbart, Gauchbart, Milchwurz, Gemüseauster, Salsify ("der Sonne folgend"), Spanische Schwarzwurzel

Der Name Bocksbart (lat. Tragopogon) wurde der Pflanze wegen der wolligen Blütenköpfe und wegen ihre fransig-zerzausten Wurzeln verliehen. Beides erinnert an Zigenbärte.

Der deutsche Name Haferwurzel hat ebenfalls mit Ziegen zu tun, denn "Hafer" lässt sich vom ahd "habaro" ableiten, welches wiederum seine Sprachwurzel im germanischen "habra", für Bock hat (DTV-Etymologisches Wörterbuch, 1997).

Vorfahren und lebende Verwandte

(Purpurne) Haferwurzel: Tragopogon porrifolius ; mehrjährig und öfterblühend

Großer Bocksbart: Tragopogon dubius (= T. major; T. dubius ssp. major) ;

bildet eine dicke essbare Pfahlwurzel, die Pflanze blüht einmal in ihrem Leben, normalerweise im Jahr nach der Aussaat

Kleinblütiger, Wiesenbocksbart: Tragopogon pratensis (= T. minor; T. pratensis subsp. minor) mehrjährig und öfterblühend

Südlicher, bzw. Orientalischer Bocksbart: Tragopogon orientalis (= T. grandiflorus, T. porrifolius subsp australis, T. australis) ;

Tragopogon crocifolius X) (= T. nebrodensis) blüht braunrot

Kreuzungsmöglichkeiten

(Art-)Hybriden (aus Rothmaler und weiteren Quellen):

Tragopogon miscellus (T. dubius x T. pratensis) tetraploid X)  

Tragopogon mirus (T. dubius x T. porrifolius) X)

Tragopogon crantzii (= T. interjectus) (T. dubius x T. orientalis)

 Tragopogon hybridus (= Geropogon hybridus) blüht helllila

 

Sorten vor 120 Jahren

Es sind jedoch in gemäßigten Klima an verschiedenen Stellen auf der Welt, von Saatgutaktivisten Auslesen gemacht worden, z.B. die Sorte 'Mammoth Sandwich Island' oder nur 'Mammoth'.

Die Sorte steht auch in der Roten Liste und ist laut Seedsavers aus den 1880igern.

Sorten aus Roter Liste

'Mammoth Island' (2020)

Mitglieder in der Slowfood "Arche des Geschmacks"

Keine

Sorten für den Bioanbau 2021/2022 von FIBL empfohlen

Es liegen keine Empfehlungen vor.

Open-Source-Sorten

Keine

Sorten aus fremden Ländern für Jäger uns Sammler

Bestimmt viele, aber nicht mit Namen bezeichnet.

Auslesekriterien und Saatgutgewinnung

Merkmale allgemein

Die Arten unterscheiden sich nicht nur in Blütenfarbe und Stellung (Winkel) der Blätter. Sie haben zudem unterschiedliche Blütenöffnungszeiten. Am späten Nachmittag blüht aber keine mehr. Die meisten schließen bereits mittags die Blüten.

Bei der Bestimmung spielt neben der Länge der Kelchblätter auch die Form des Blütenkelches eine Rolle. Dieser kann wie eine Eistüte aussehen oder am oberen Rand etwas abgesetzt, eingeschnürt sein.

Weitere Bestimmungsmerkmale sind die Farben der Staubblätter.

Während des vegetativen Wachstums
  • Blattwinkel, d.h. wie stark das Kraut aufrecht steht oder auseinanderfällt (für Salatnutzung interessant).
  • Wintertemperaturen, die das Kraut noch aushält, und dabei grün bleibt.
  • Fokus auf Blattbildung (ausgeprägte blattreiche Rosette) zu Lasten der Wurzel.
Während des generativen Wachstums
  • Jahreszeit, wann das Schossen beginnt: möglichst zeitliche Verlässlichkeit.
  • Auslese in überjährige (zweijährige) und eindeutig mehrjährige Sorten (es gibt da Unterschiede innerhalb der Arten, die vielleicht genutzt werden könnten).
Nach der Ernte in Genussreife
  • Verbesserte Haltbarkeit der Samen.
  • Form, Länge der Wurzeln und Ansatz von Seitenwurzeln.
  • Möglichst lange nicht verholzende, also noch weit ins 2. Standjahr ausgrabbare Wurzeln.
  • Farbe der Wurzel (Weiß, Rosa-Ring), Veränderung beim Kochen, Dicke der Rinde (milchführende Schicht).
  • Lagerfähigkeit auch außerhalb des Bodens.
UPOV Test Guidelines

Keine vorhanden.

Vorschlag für unkonventionelle Züchtungsansätze
  • Mehrnutzungssorten:
    Zierpflanze + Salatpflanze;
         Salatpflanze + Wurzelgemüse
Technisch-Gentechnische Vergewaltigungs- und Forschungsansätze

Bisher noch nicht in den Fokus von "Züchtungsexperten" geraten, welche mit gentechnisch nahen Methoden arbeiten.